Tückchen im Wildpark Eekholt – Teil I

Also es geht los…

Ich wurde sehr freundlich begrüßt, obwohl ich mich mehr mittelgroß einschätze…

Ich frage mich, ob 60 ha viel sind… So groß ist der Wildpark nämlich…

Auf jeden Fall kann man im Wildpark Eekholt sehr viel lernen…

Das wußte ich nicht…

Es gib dort ein Wolfspärchen, das bereits ein großes Gehege bewohnt…

Jetzt bekommen die beiden Mäuse ein neues Gehege dazu und haben dann insgesamt 10.000 qm zur Verfügung. Das ist schon ganz ordentlich oder?

Einer der beiden Dachse…

…und hier hat sich auch jemand versteckt…

Ein Baummarder…

…und ein Blick in das neue Wolfsgehege…

Eine Wildschweinmama und ihr Nachwuchs…

Der Wildpark Eekholt ist landschaftlich wirklich wunderschön. Durch seine Anlagen schlängelt sich ein Fluß, die Osterau.

In einer sehr weitläufigen Anlage haben wir Blesswild entdeckt. Bei Blesswild handelt es sich um eine Farbvariante der Rothirsche mit weißer Blesse und weißen Läufen.

Blesswild ist nahezu ausgestorben. Im Wildpark Eekholt leben wahrscheinlich die letzten Exemplare.

Die Blesshirsche heißen übrigens Christian, Johannes und Hinnerk…

Morgen geht es weiter…

Einen schönen Abend!