22 Gedanken zu „Die Invasion…

  1. dobamoblog.wordpress.com

    Das sind da richtige Schönlinge – fast mit Wellensittiche zu vergleichen 😀
    In solchen Massen kamen die Vögel nur im Winter frühmorgens, mittags und kurz vom Finsterwerden.
    Da waren alle Äste der Forsythiensträucher besetzt, und unten sassen die beiden Mäuse.
    Jetzt steht das Futterhäuschen wieder an einem Platz wo keine Sonne hinkommt, damit die Sonnenblumenkerne nicht ranzig werden.
    Zum Essen kommen sie aber nur noch frühmorgens.
    Geht erst wieder los, wenn sie die Mauser bekommen, so wie letzten Sommer, als ich mit dem Füttern anfing.
    Wien hat so wenige Insekten, dass eine Ganzjahresfütterung angeraten wird.
    Von August bis März habe ich etwas über 25 kg geschälte Sonnenblumenkerne verfüttert.
    Und die beiden Mäuse bekommen jeden zweiten Tag eine Scheibe Brot mit Butterkäse belegt.
    Heute mittags fragte mein Mann, ob ich vergessen hätte den Mäusen ihr Käsebrot zu geben, denn sie sitzen draussen auf dem Stein, wo es immer geröstete Haferflocken gab, und schauen zum Küchenfenster rauf hihi.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Mondbub Autor

      Huhu nach Wien!

      Bei uns stellen die Vögel so langsam ihre Besuche an unseren Futterplätzen ein. Sie finden anscheinend auch so genug. Wir hätten auch gern einige Mäuse zu Besuch 🙂 Die sind so süß 🙂
      Liebe Grüße!!!

      Gefällt mir

      Antwort
      1. dobamoblog.wordpress.com

        Ja, sie sind einfach nur putzig.
        Vor einigen Tagen konnte ich beobachten, wie ein Mäuschen am Forsythienstrauch hochkletterte, um dann aufs Futterhäuschen zu springen.
        Allerdings lief sie dann nur am Dach herum, und traute sich nicht zum Futtersilo runterzuspringen.
        Also ging ich hinaus, und legte genug Sonnenblumenkerne auf die Steine.
        Heute morgen allerdings sagte mir mein Mann, dass eine „abgenagte“ Maus unterm Gartentisch lag, und mir fiel sofort die graue Katze ein, die ich vor einigen Tagen aus dem Garten verjagt hatte.
        Seitdem gehts mir, ehrlich gesagt, schlecht, denn ich stelle mir vor, dass die übrig gebliebene Maus jetzt einsam in ihrem Versteck sitzt, und sich kränkt.
        Ich kann nicht anders, als mir die Realität vorzustellen.
        Sie waren zu zweit, und jetzt ist eine tot.
        Also wie schaut die Realität aus?
        Eine sitzt einsam und verlassen alleine in ihrem Versteck und kränkt sich.
        Und auch wenn ich noch soviel Käse, Sonnenblumenkerne und Vollkornbrot hinlege, sie ist und bleibt und alleine.
        Auch wenn es für die, die das lesen, lächerlich klingen mag, doch ich leide mit ihr mit.
        Ich fühle ihre Einsamkeit im Herzen, und weiss nicht wie ich ihr helfen soll.
        Möchte es aber so gerne.

        Gefällt 1 Person

        Antwort
        1. Mondbub Autor

          Nein, das ist nicht lächerlich. Überhaupt nicht! Gestern haben wir gesehen, dass unser Kernbeißer endlich eine Frau gefunden hat. Darum haben wir uns auch gesorgt. Das ist übrigens traurig mit Eurer Maus. Wir hatten bei uns jahrelange eine kleine Maus bei den Schnucken, die eine rote Nase hatte. Als sie dann nicht mehr kam, waren wir auch sehr traurig.
          Liebe Grüße nach Wien und einen schönen Tag!

          Gefällt mir

          Antwort
    2. ronnytauchenmitBella

      das ronnyherrchen hat ne tiefflugverbotszone eingerichtet wegen mir
      😦
      der gönnt mir auch kaum nen spaß 😦
      sommerfütterung brauchen wir hier in BeSSOC nich
      es gibt reichlich futter
      gut ab und an
      haben die bussarde das nachsehen
      wenn ich ihnen ne maus abjage
      aber hee
      das is natur
      da überleben die starken und die schnellen 🙂
      ja die haferflocken könnse haben und das brot auch
      der käse
      is meine !!!
      da beißt die maus kein faden ab
      ich muß nur aufpassen auf uhu`s
      die jagen nachts hier in BeSSOC
      und für die gehör ich zur beute
      und sie sind genauso leise wie ich bei der jagd
      gruß bella 🙂

      Gefällt 1 Person

      Antwort
    1. Mondbub Autor

      Liebe Bärliner,

      ja, die Absicht ist friedlich. Andere lassen wir nicht in unsere kleine Welt 😉

      Wir wünschen Euch einen schönen Abend und viele liebe Grüße schicken wir Euch!

      Gefällt mir

      Antwort
  2. creapea

    Hallo ihr Fellnasen aus der Heide, euch haben se wohl eingesperrt, ich würde freudig erregt zu den schönen Piepmätzen hinrennen wollen, da braucht hund nicht mal bellen und schon sind se alle weg vom Futterplatz. Frauchen würde sich an so einer Vogelpracht auch erfreuen, aber wir Vierbeiner sehen das ein wenig anders…Jagdobjekte, Bösewichter die vertrieben werden müssen, oder einfach nur Spielspaß…wie die zwitschernd auffliegen.
    Bei euch Zuhause ist das Leben irgendwie abwechslungsreicher und interessanter…schade, das hier nicht soviel los ist.
    LG Nelly

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. ronnytauchenmitBella

      frösche sind sowas ähnliches wie vögel
      🙂
      nur das die nich soooo lange fliegen wenn sie vom boden abspringen
      😀
      man muß schnell sein um sie zu kriegen
      und ja
      bissel glück gehört wohl auch dazu 🙂
      aber es is zu schaffen
      gruß bella 🙂
      p.s. : man muß in kauf nehmen das man auchmal nass wird

      Gefällt 1 Person

      Antwort
  3. Mondbub Autor

    Liebe Nelly,
    bei uns ist es nicht anders. Frauchen ist immer am Meckern, wenn wir mal etwas an den Piepmätzen nagen wollen. Jagen dürfen wir sie auch nicht, aber Frauchen sieht ja nicht alles 😉
    Darfst Du Frösche stupsen? Wir nicht… Das ist auch so ein Thema…
    LG Lykke, Aenna und Adsche Costa

    Gefällt mir

    Antwort
    1. ronnytauchenmitBella

      frösche stupsen
      ???
      keine ahnung was das is
      das ronnyherrchen meint ich soll nich mit dem futter spielen
      gruß bella 🙂
      @ nelly ooch möööönsch mädel
      das sind die grünen springdinger in den teichen
      die machen echt spaß
      und satt machen die auch 😀 😀 😀

      Gefällt mir

      Antwort
  4. creapea

    Was ist ein Frosch? Sowas hab ich noch nie in Natura gesehen/erschnüffelt…ob ich einen Frosch anstupsen würde…na ja ehrlich, ich bin immer etwas vorsichtig bei Neuem…da würde doch so ein Fröschli bestimmt davon springen, bevor ich mich herangewagt hätte, sagt Frauchen.
    LG Nelly

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s