Ich, Eure Aenni, wurde des Diebstahls…

…bezichtigt. Einer von uns Dreien, also von mir, Lykke und Adschman, soll aus dem Familienbus Herrchens Mettbrötchen mit Zwiebeln gestohlen haben…

So sah der Tatort aus…

IMG_1177

Jetzt versteh‘ ich nicht, wie die auf mich kommen? O.k., ich bin die Einzige, die mit Quietschespielzeug rummacht, aber der Gummiknochen kann da ja auch schon vorher gelegen haben… Ich bin noch am Nachdenken… 😉

DSCN4035 (Large)

Liebste, süße Aenni, Du hast nach dem Diebstahl gepupst wie ein Weltmeister. Wir haben echt überlegt, das Haus zu evakuieren… 🙂

Wir Heidjer wünschen Euch einen schönen Abend!

21 Gedanken zu „Ich, Eure Aenni, wurde des Diebstahls…

  1. zimmermannmon

    Oh, oh, liebe kleine Aenni, daß Zwiebeln aber auch so verräterisch sein können! Aber geklaut hast du sicher nicht, das Brötchen hat bestimmt so verführerisch geduftet, da fällt das rein juristisch unter Mund- btw. Mäulchenraub!
    Wir wünschen gute Nacht und einen feinen Sonntag, liebe Grüße
    Monika und Mimi.

    Gefällt 1 Person

    Antwort

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s