Schlagwort-Archive: Lich

27. August 2018… Wie versprochen…

…erzählen wir Euch jetzt, was am Samstag sonst noch so los war…

Nachdem die schöne Karla uns verlassen hatte, haben wir überlegt, ob wir gleich zurück nach Hause fahren oder irgendwo übernachten sollen… Mmmh…

Wir sind dann nach Lich gefahren und wollten etwas auf Tückchens Spuren im Kloster Arnsburg wandeln…

Herrchen hatte ja dort mit seinem geliebten Tückchen einen tollen Tag und eine spuki Nacht erlebt und hervorragend geschlafen und gespeist…

Tückchen auf dem Weg nach Rimini

DSCN6563

Leider ist im Kloster Arnsburg der Hotelbetrieb eingestellt worden und es gibt nur noch ein Restaurant…

…und ich, Eure Ylvi…

IMG_7666 (Medium)

…kann Euch sagen…

DSCN1744 (Medium)

…dass das Essen sehr, sehr teuer und nicht wirklich gelungen war… Also ich mochte es überhaupt nicht und habe es gerade noch neben Frauchens Tasche spucken können…

IMG_7668 (Medium)

Etwas enttäuscht haben wir dann zu Hause angerufen und erfahren, dass der Rest der Mannschaft sehnsüchtig auf Omas Treppe wartet und so haben wir uns auf den Heimweg gemacht… Insgesamt sind wir über 900 Kilometer gefahren, aber für Karla war uns das eine Freude…

Hier noch ein paar Eindrücke entlang der laaangweiligen Autobahn…

Wir wünschen Euch einen schönen Restmontag!

Viele liebe Grüße Eure Heidjer!

Tückchen auf dem Weg nach Rimini – letzter Teil aus Lich…

Hier befinden wir uns noch auf 950 m über dem Meeresspiegel auf der Schwarzwaldhochstraße…

…und dann ging es weiter nach Lich, wo wir in der Nähe der bekannten Brauerei erst einmal an einem Imbiss ein feines Würstchen verspeist haben… Gut, dass Frauchen nicht mit war…

Als Unterkunft hatten wir die Alte Klostermühle am Kloster Arnsburg in Lich ausgewählt. Ich hatte € 8,00 zu zahlen, wurde dafür aber mit Madame angesprochen und durfte an den Mahlzeiten teilnehmen. Ich bekam in kleine Würfel geschnittenes Weißbrot mit Leberpastete serviert. Ich kann die Küche wirklich nur empfehlen…

Am nächsten Tag haben wir noch Schloß Braunfels besucht. Dort sollte ich wegen unerlaubten Bellens an den Pranger gestellt werden. Das hat aber nicht geklappt, weil meine Beine zu kurz sind…

Ein Burgfräulein habe ich auch gesehen…

Ich habe einige sehr nette Hunde und Menschen getroffen. Das ist mein Freund Paul…

Bis demnächst!

Euer Tückchen!